Herzlichen Willkommen

beim Digital Success Club.

Hier finden Sie eine Menge Informationen für Ihr Onlinemarketing und für den Aufbau Ihres Onlinebusiness.

Digital Success Germany >> Die besten Onlinemarketingstrategien für Sie und Ihr Business

Affiliate Marketing ist eine Online-Praxis, bei der ein Unternehmen einen Partner, den sog. Affiliate, dafür belohnt, dass er durch seine Marketingbemühungen Besucher oder Kunden vermittelt.

Die Belohnung besteht entweder aus Geld oder einem Geschenk und wird dafür gewährt, dass entweder ein Angebot wahrgenommen oder eine Webseite empfohlen wird.

In diesem Prozess gibt es vier Beteiligte

  • Merchant(Hersteller/Händler),
  • Netzwerk,
  • Publisher
  • Kunde.

In letzter Zeit wurde dieser Markt komplexer durch weitere Beteiligte wie Affiliate Management Agenturen, Third Party Vendors (spezialisiert) und Super-Affiliates.

Das System funktioniert ganz einfach so, dass über die Webseite des Affiliate Traffic (= Besucher) auf die Seite des Merchant geleitet wird bzw. dass Besucher direkt auf die Webseite der Hersteller geschickt werden.

Im Grunde kann man es auch Einnahmenteilung zwischen dem Online Merchant (Betreiber) und seinen Online Affiliates (Partnern) nennen. Die Vergütung, die dem Partner ausbezahlt wird, ist abhängig davon, wie viele User auf der Webseite des Merchants klicken, kaufen oder sich eintragen.

Affiliate Marketing ermöglicht die Automatisierung des Anzeigenprozesses und der Bezahlung für gewünschte Aktionen. Merchants bevorzugen diese Internet Marketing Strategie, weil es ein sog. “pay per performance” Modell ist, bei dem sie keinerlei Kosten für die Vermarktung ihrer Produkte haben, außer wenn der Affiliate eine Leistung (Vermittlung) vollbracht hat.

Affiliate Marketing kann auch übersetzt werden als Typ einer Geschäftsbeziehung, bei der Sie als Affiliate Produkte oder Services eines Merchant bewerben, die sich von Ihren eigenen unterscheiden. Das heißt auch, dass Sie sogar ohne eigenes Produkt am Affiliate Marketing teilnehmen können. Sie müssen lediglich für das oder die Produkte des Herstellers Werbung machen.

Und so funktioniert es 

Sie müssen eine Webseite haben, die einen Link enthält, der Besucher oder User auf die Webseite oder den Online-Shop des Herstellers leitet. Sobald einer Ihrer Seitenbesucher auf diesen Link klickt und etwas auf der Webseite des Merchant kauft, bekommen Sie eine Provision. Sie sind also derjenige, der über Ihre eigene Seite Traffic zur Webseite des Merchant umleitet.

Der Merchant bezahlt Sie jedes Mal, wenn einer Ihrer Besucher dort etwas kauft oder sich für etwas einträgt. Sie bekommen für Ihre Webseite einen eigenen Affiliate-Link, der es dem Merchant einfach macht, die Kunden, die von Ihnen kamen, zu identifizieren. Ein Merchant kann viele verschiedene Affiliate-Links vergeben und alle führen die Besucher auf seine Webseite.

Was Affiliate Marketing ebenfalls sehr interessant macht, ist der Gebrauch von Webseiten Codes oder Web Cookies. Das ist in der Tat eine hervorragende Möglichkeit zu profitieren, selbst wenn Ihr Besucher auf den Affiliate-Link geklickt hat, aber auf der Merchant-Seite nicht sofort etwas kauft.

Wie funktioniert das? 

In dem Moment, in dem Ihr Besucher auf Ihren Link klickt, wird ein sog. Cookie in seinem Computer abgelegt. Dieses Cookie zeigt an, dass der User die Seite des Merchant besucht hat und dass er von Ihrer Seite aus dorthin geleitet wurde. Wenn der User jetzt ein paar Tage oder Wochen später sich endlich entschließt, etwas im Shop des Merchant zu kaufen, erkennt das früher auf seinem PC gespeicherte Cookie, dass die Vermittlung über Ihren Affiliate-Link zustande kam, wodurch Sie doch noch die Vergütung vom Merchant bekommen.

Sie sollten wissen, dass Cookies eine begrenzte Gültigkeitsdauer haben (z.B. 90 Tage); die Geschäftsbedingungen des Merchant geben darüber Auskunft.

Der Erfolg von Affiliate Marketing hat auch den Erfolg von vielen Online Unternehmen wie z.B. Amazon geebnet, die nun Tausende Partner haben.

Artikel Marketing ist eine Online-Werbestrategie, die von vielen Firmen benutzt wird, um ihre Webseiten, Produkte oder Dienstleistungen zu vermarkten, indem sie kurze Artikel schreiben, die Bezug zu ihrer Branche haben.

Diese Keyword-optimierten Texte werden in Artikelverzeichnissen gepostet, die eine gute Leserschaft haben. Viele meinen, dass Artikel Marketing ein wesentliches Element jeder Internet Marketing Strategie sei. Diese Artikel haben die Intention, den Usern Informationen und Unterhaltung zu bieten.

Artikel, die gut recherchiert und geschrieben sind, werden normalerweise kostenlos zu dem Zweck veröffentlicht und verbreitet, um für das Unternehmen innerhalb der Branche mehr Glaubwürdigkeit zu gewinnen.

Durch diese Artikel ist eine Webseite oder ein Online-Business in der Lage, mehr neue Kunden anzuziehen. Internet Marketer reichen die Artikel für gewöhnlich bei mehreren Artikelverzeichnissen ein, um die Resultate ihrer Kampagne zu maximieren.

Um Content-Duplikate zu vermeiden, praktizieren Internet Marketer so genanntes Artikel Spinning, indem sie die Texte umschreiben und umformulieren, um verschiedene Varianten des Originalartikels zu produzieren.

Auf diese Weise kann ein Artikel Seitenbesucher von verschiedenen Artikel-Webseiten akquirieren. Einen Artikel in Nischen-Blogs oder auf Webseiten mit speziellen Themen unterzubringen, die von anderen Webmastern gemanagt werden, ist eine gute und populäre Strategie in Bezug auf Artikel Marketing.

Wenn Sie ein Gast-Blogger auf diesen Webseiten sind,können Sie Ihr Business einem interessierten Publikum vorstellen, das sonst wohl unerreichbar wäre. Die allgemeine Praxis beim Internet Publishing ist, Artikel zu schreiben, die Keyword-relevant sind, eine zugkräftige Schlagzeile sowie 250 bis 500 Wörter Text haben. Wenn Sie Ihre Keywords oder Keyword Phrasen in Ihre Artikel integrieren, haben Sie größere Chancen, kostenlosen Suchmaschinen Traffic zu bekommen.

Bei welchen der vielen  Artikel-Verzeichnisse sollten Sie Ihre Texte einreichen?

Das ist sicherlich eine der langweiligsten Aufgaben bei dieser Marketing Methode. Darum outsourcen Firmen heutzutage meistens ihr Artikel Marketing einschließlich des Einreichungsprozesses. Artikel Marketing hilft Ihnen auch, Leads (Emailadressen) für Ihre Liste zu generieren. Wenn Sie Ihre Artikel schreiben, müssen Sie Ihnen darin ein so unwiderstehliches Angebot machen, das sie Ihre Webseite besuchen und sich bei Ihnen eintragen.

Sobald Sie deren Informationen haben, können Sie beginnen, eine verkaufsfördernde Partnerschaft herzustellen. Wenn Ihnen das nicht gelingt, werden Sie keine zweite Chance haben, Ihren Leads etwas zu verkaufen. Angebote, die Sie Ihren Lesern machen, könnten zum Beispiel Gewinnspiele sein oder Spezialreporte zu bestimmten Themen, kostenlose Beratungen oder Gratisleseproben.

Auf diese Weise sind die Leser bereit, ihre Emailadresse zu nennen, an die Sie in der Folge immer wieder Ihre Marketing News und Informationen über Ihre Webseite und Produkte und Dienstleistungen senden können.

Der wichtigste Faktor beim Artikel Marketing ist, User dazu zu bringen, Ihre Webseite zu besuchen, auf der Sie etwas kaufen oder sich für Ihren Newsletter eintragen. Wenn das Schreiben der Texte akkurat, speziell und hilfreich gemacht wird, führt dies zu mehr potenziellen Leads und Kunden.

Das ist eine der effektivsten Methoden des Internet Marketing überhaupt.

Um eine wirkungsvolle und erfolgreiche Email-Kampagne durchzuführen, benötigen Sie die richtigen Informationen, um die gewünschten Resultate zu erhalten.

Email Marketing ist eine Direktmarketing Methode. Hier werde Emails dazu benutzt um eine Werbebotschaft an das Zielpublikum zu bringen. Bei diesem Vorgehen senden Sie Nachrichten an frühere und aktuelle Kunden, die diese ermuntern sollen, mit Ihnen weiterhin Geschäfte zu machen und um Ihre Geschäftsbeziehung zu jenen zu verbessern.

Email Marketing wird auch verwendet, um neue Kunden zu gewinnen und um bestehende Kunden zu einem Sofortkauf zu veranlassen.

Diese Form des IM hat verschiedene Vorteile.

1. Fast alle Internet-User Email Konten, die sie regelmäßig checken.

2. Können mit dieser Form der Kommunikation Werbetreibende leicht

diejenigen erreichen, die zugestimmt haben, regelmäßig Infos zu einem

Thema zu erhalten, das sie interessiert.

3. ist diese Methode sehr kostensparend und reaktionsschnell.

Email Marketing kann in drei Kategorien unterteilt werden:

  • Direkt-Emails,
  • Intermediary-Emails
  • Newsletter Emails.

Direkt-Email ist normalerweise eine Email Nachricht mit kommerziellem Verkaufsinhalt. Sie werden meist an Kunden gesandt, die früher ein bestimmtes Produkt gekauft oder einen Service in Anspruch genommen haben oder an potenzielle Kunden einer Zielgruppe, die Interesse haben könnten an dem, was Sie anbieten.

Direktmail Marketing verwendet dazu die eigene Emailliste oder eine gekaufte bzw. gemietete Liste von Drittanbietern.

Newsletter Mails haben dagegen weniger einen Verkaufs- als vielmehr einen Werbezweck. Sie beabsichtigen einen langfristigen Einfluss auf die Entscheidungsfindung des Kunden, daher ist ihr Inhalt mehr als eine Verkaufsbotschaft. Dieser auch Retention Mail genannte Typ stellt die Vorteile eines Produktes oder einer Dienstleistung auf mehr informative Weise dar.

Intermediary- oder Vermittler-Emails sind Werbe- und Marketing-Mitteilungen, die im Auftrag des Hauptproviders von einer Firma an deren eigene Abonnentenliste versendet werden.

Um im Email-Marketing erfolgreich zu sein, müssen Sie immer alle relevanten Informationen berücksichtigen, die für Ihr Geschäft notwendig sind. Sie können Nachrichten an Ihre Kunden schicken, wenn Sie der Meinung sind, dass sie von dem, was Sie anzubieten haben, profitieren können.

Einer der wichtigsten Faktoren ist die Wahl eines professionellen E-Mailmarketinganbieters. Hierdurch wird sichergestellt das Ihre Mails auch zugestellt werden und nicht beim Empfänger im Spamordner landen. Achten Sie auch unbedingt darauf das Sie gerade im deutschsprachigen Markt nur an Adressen versenden die mit dem sogenannten Double Optin Verfahren generiert (siehe Lexikon) wurden. Somit sind Sie auch rechtlich auf der sicheren Seite.

Wenn Sie Werbeemails verschicken, müssen Sie auch eine informative und fesselnde Schlagzeile texten, um die Aufmerksamkeit der Leser zu erregen. Dieses ist einer der wichtigsten Punkte im Emailmarketing. Denn, nur wenn Ihre Mail auch geöffnet wird, wird sie auch gelesen.

Überprüfen Sie die Email nochmals, bevor Sie sie versenden, und versenden Sie die Mail im Text- und im HTML-Format, um sicher zu stellen, dass sie von allen Empfängern gelesen werden kann.

Blogs sind eine der nützlichsten Plattformen für das Internet Marketing geworden. User nehmen in der Regel deshalb an einem Blog teil, um regelmäßig Infos zu erhalten und da die meisten Teilnehmer loyal dabei bleiben, wenn diese relevant und nützlich sind, ist diese interessierte Leserschaft eine gute Basis, daraus zahlende Kunden zu machen.

Blogs erreichen ständig genau die gewünschte Zielgruppe und sind somit ein sehr effektiver Weg, Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten.

Blog Marketing wird, wie der Name suggeriert, mittels eines Webblogs mit wöchentlichen oder täglichen Posts zu einem bestimmten Thema gemacht. Eine Menge Firmen und Webseitenbetreiber benutzen Blogs,  um mit Ihren Kunden zu kommunizieren und interagieren zu können.

Danach ist es ein einfaches auch die eigenen Produkte und Dienstleistungen anzubieten.

Organisationen verwenden ebenfalls Blogs, um die Eigenschaften und Vorteile eines Produkts vor dem offiziellen Start zu besprechen. Für Firmen sind Sie zudem ein Mittel, um Feedback von den Verbrauchern zu erhalten, so dass sie wissen, ob deren Erwartungen erfüllt werden.

Da Blog Marketing auf die Interaktion mit Online Usern fokussiert, sollten Sie auch unbedingt einen Blog betreiben um sich und ihre Produkte Bekannt zu machen.

Sie müssen aber einen Blog entwerfen und schreiben, der sich von Ihren Mitbewerbern unterscheidet. Dadurch gewinnt er mehr Popularität und mehr Webseiten werden sich mit ihm verlinken wollen. Und je mehr Webseiten auf Ihren Blog verlinken, desto mehr Traffic bekommen Sie.

Im Vordergrund muss aber immer unbedingt stehen, Ihrem Publikum oder Ihrer Zielgruppe ständig einen Grund zu geben, Ihren Blog zu besuchen. Wenn Ihre Leser einen Kommentar hinterlassen, sollten Sie eine Dank-Mail senden.

Halten Sie regelmäßig Wettbewerbe bzw. Gewinnspiele ab und gewähren Sie Rabatte und Coupons. Sie könnten Ihre Follower auch bitten, den Link zu Ihrem Blog auf deren Webseiten zu posten, wofür Sie als Belohnung ein Gratisprodukt (oder ähnliches)erhalten.

Social Media Marketing ist im Prinzip das Vermarkten Ihres Geschäfts durch Social Media Portale wie Facebook, YouTube, Twitter und andere.

Dies erlaubt Ihnen als Geschäftsbetreiber bzw. Unternehmer, eine mehr persönliche und dynamische Interaktion mit ihren Kunden und potenziellen Kunden zu haben.

Da Marketing grundsätzlich ja der Prozess ist, Verbraucher zu informieren, was Ihr Geschäft und Ihre Produkte sind sowie wer Sie sind, hilft Social Media darüber hinaus, Ihr Business einem globalen Netzwerk potenzieller Kunden vorzustellen.

Der Gebrauch von Social Media zur Vorstellung Ihres Unternehmens und um Geschäftsbeziehungen mit Menschen herzustellen, die andernfalls nicht die Chance hätten, auf Sie und Ihre Angebote aufmerksam zu werden, ist es eine sehr empfehlenswerte Option im Internet Marketing.

Nicht nur das, Social Media Marketing ist ein Weg, der von jedem beschritten werden kann, der eine Internetverbindung hat und es ist eine kostengünstige Möglichkeit, Ihre Marketing Strategien und Werbekampagnen zu implementieren.

Die Funktionsweise von PPC Marketing ist recht simpel aber hoch effektiv.

Sie kaufen einfach Besucher für Ihre Webseite bzw. Landingpage ein.

Das interessante daran ist, dass Sie nur dann bezahlen müssen wenn ein Interessent auch tatsächlich auf Ihre Anzeige klickt d.h. es wird pro Klick auf ein Werbemittel wie zum Beispiel ein Werbebanner oder eine Textanzeige abgerechnet.

Sie bezahlen somit nicht für die reine Einblendung Ihrer gebuchten Werbung ( Diese Art der Abrechnung gibt es auch und nennt sich Ad Impressions) , sondern erst dann, wenn tatsächlich ein Klick erfolgt ist und somit ein Interessent auf Ihr Angebot kommt.

Es gibt mehrere verschiedene Arten bei Pay-Per-Click Kampagnen. Sie können z.B. in Form von reinen Textanzeigen auf Suchergebnisseiten in Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo Ihr Angebot platzieren oder z.B. aus einer Mischung aus Text und Displaybanner auf einem Blog oder einem Social Media Plattform wie Facebook & Co positioniert sein.

(TipPPC Werbung auf Facebook ist im Moment einer der größten Erfolgsfaktoren im Onlinemarketing) 

Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig und sehr genau auf die einzelnen Bedürfnisse und Ziele anpassbar.

Einer der wesentlichsten Faktoren beim PPC Marketing ist der, dass Sie Ihre Projekte (Webseiten, Produktverkauf etc.) sofort mit qualifizierten Besuchern versorgen können.

Sie können quasi Besucherströme nach Ihrem persönlichen Bedarf An- und Abschalten.

Dadurch ensteht sofort der Mehrwert für Sie.

Meistens haben Sie sogar schon Umsätze generiert bevor überhaupt die Kosten für die Anzeigenschaltung abgerechnet werden.

Wann immer Sie nach einem Thema bei Google, Bing oder Yahoo suchen, erhalten Sie normalerweise Seiten angezeigt, die die Suchbegriffe enthalten, die Sie im Suchfeld eingegeben hatten.

Haben Sie sich jemals gefragt, warum eine bestimmte Webseite ganz oben bei Suchergebnissen erscheint?

Der Hauptgrund dafür ist Search Engine Optimation, Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Suchmaschinen-Optimierung macht eine Webseite Suchmaschinen-freundlicher, wodurch sie bei Suchresultaten ein höheres Ranking hat als andere Webseiten, die den gleichen Keyword Content haben.

Suchmaschinen lesen und archivieren Seiten regelmäßig, so dass sie leicht gefunden werden können, wann immer ein User eine Suchanfrage macht. Wenn ein User beispielsweise “Kindererziehung” in sein Suchfeld eingibt und Ihre Webseite dieses Thema behandelt und richtig optimiert ist, dann wird sie auf der ersten Seite der Suchergebnisse erscheinen.

SEO macht Ihre Webseite grundsätzlich leichter verständlich für Suchmaschinen. Das Ziel ist, das Ranking Ihrer Webseite in den Suchergebnissen zu verbessern, was wiederum zu mehr Traffic für Ihre Seite führt. Und je mehr Besucher Sie haben, desto größer ist das Potenzial für Gewinn.

Onsite- und Offsite-Faktoren bestimmen Ihr Suchmaschinen-Ranking.

Zu den Onsite-Faktoren gehören Seiten Content und Titel Heading.

Offseiten-Faktoren wie Seiten, die auf Ihre Seite verlinken, Wörter, die benutzt werden, um auf Ihre Seite zu verlinken und wie lange solch ein Link schon existiert, spielen auch eine Rolle. Es ist wichtig, dass Sie die Suchmaschinen-Optimierung Ihrer Seite ständig beachten, denn wenn Sie laufend gute Suchmaschinen-Rankings haben, haben Sie auch immer perfekten gratis Traffic.

Schicken Sie uns doch einfach eine E-Mail an support@digitalsuccess.eu oder klicken Sie

>> Hier auf unser Supportsystem

Ihre gekauften Kurse: